Loks 22 und 23

Auch wenn der erste Eindruck etwas anderes sagt: Die Loks 22 und 23 sind, wie bereits Lok 21, ebenfalls Lo20-Typen von SCHÖMA.

Beide Maschinen wurden Anfang der 50er Jahre aber mit neuen MWM-Motoren und - wegen der höheren Drehzahl dieser Motoren - auch mit neuen Untersetzungsgetrieben ausgerüstet. Die Aufbauten - Motorhaube und Führerhaus - sind bei der Gelegenheit gleich mit ausgetauscht und modernisiert worden. Beide Loks präsentieren sich heute deshalb im frühen Nachkriegs-Outfit von SCHÖMA (sog. Trapezbauart).

Die beiden Maschinen selbst unterscheiden sich nur in Kleinigkeiten: Lok 22 hat Bullaugen-, Lok 23 dagegen in Gummi gefaßte rechteckige Führerhausfenster. Der Kühler wird einmal durch senkrechte Stangen, das andere Mal durch Lochblech geschützt. Lok 22 hat Guß, Lok 23 geschweißte Mittelpuffer.

Technische Daten
Hersteller:Schöma
Fabriknummer: Lok 22: 425
Lok 23: 223
Baujahr:Lok 22: 1939
Lok 23: 1936
Type:Lo 20
Gewicht:4,0 to
Tauschmotor:MWM KDW415z
Leistung:28 PS
Antrieb:Kardan
Getriebe:3-Gang
Geliefert:Lok 22: 17.04.1939
Lok 23: 20.05.1936
Jeweils an de Boer, Emden
Letzter Besitzer: de Boer, Emden
In Lengerich seit: 10.06.1989
Status:Beide Loks noch nicht aufgearbeitet