Lok 11

Beim Namen "JUNG JUNGENTHAL" bekommen manche alten Feldbahner noch heute leuchtende Augen: Die Lokomotivfabrik im Siegerland gehörte - neben DEUTZ, ORENSTEIN oder GMEINDER - ab Mitte der 20er Jahre zu den profiliertesten Herstellern von Feldbahn-Dieselloks.

Eigenwerbung 1938: "Unsere Loks sind einfach im Aufbau und in der Bedienung, kräftig, unempfindlich, stets betriebsbereit."

Unsere Lok 11 ist eine EL105, die kleinste der damaligen JUNG-Typen. Sie hat einen Einzylindermotor mit 11/12 PS und Zweigang-Getriebe.

Bei ihrem letzten Besitzer, dem Ziegelwerk Einzinger in Eiselfing bei Wasserburg (Bayern), lief sie auf 500-mm-Spur, hat heute aber wieder 600 mm Spurweite. Abweichend von der Standardausführung erhielt die Lok ab Werk ein Führerhaus.

Technische Daten
Hersteller:Jung
Fabriknummer: 9601
Baujahr:1940
Type:EL 105
Gewicht:2,9 to
Motor:Jung SE 110
Leistung:11/12 PS
Antrieb:Ketten
Getriebe:2-Gang
Geliefert:11.07.1940 an Dynamit AG, Würgendorf
Letzter Besitzer: Ziegelwerk Einzinger, Eiselfing
In Lengerich seit: Dezember 1986
Status:Noch nicht aufgearbeitet