Lok 13 - Heppel Blitz

Unsere Lok 13 ist ein ganz "seltener Vogel"! Bundesweit nämlich gibt es heute gerade mal noch drei erhaltene Feldbahnloks der Firmenbauart WINDHOFF. Unsere Maschine ist die kleinste davon:
Eine LS13sIII-Type, die WINDHOFF 1937 für die Elektro-Apparate Bau GmbH in Lippstadt baute.

Den Namen "Heppel-Blitz" bekam sie bei ihrem späteren Besitzer, der Fa. Paul Wüseke Kalksandsteinwerk in Paderborn-Senne bzw. Füchtorf. In Füchtorf überlebte die Maschine schließlich auch als Spielplatzlok.

Technisch ist vor allem die Antriebsmaschine interessant: Es ist ein Einzylinder-Junkers-"Gegenkolbenmotor", bei dem sich zwei Kolben gegeneinander bewegen.
Die Lok dokumentiert zugleich ein Stück münsterländische Industriegeschichte: Bis 1957 baute die Rheiner Maschinenfabrik WINDHOFF in Rheine annähernd 700 Lokomotiven.

Technische Daten
Hersteller:Windhoff
Fabriknummer: 371
Baujahr:1937
Type:LS 13 sIII
Gewicht:3,5 to
Motor:Junkers 1 HK 65
Leistung:12,5/14 PS
Getriebe:3-Gang
Geliefert:Juli 1937 and Elektro-Apparate-Bau, Lippstadt
Letzter Besitzer: Paul Wüseke Kalksandsteinwerk, Paderborn
In Lengerich seit: 29.06.1987
Status:Betriebsfähig / Ausstellung