Zum Hauptinhalt springen

News

Ein Steinbruch für die Modellbahn und vieles andere mehr

Die Modellbahnanlage in unserem Vereinsheim bietet entlang der Parade Strecke noch zahlreiche Möglichkeiten des Ausbaus und der Verfeinerung. Da wir in Lengerich sind, liegt es nahe, auch einen Steinbruch mit in die Anlage einzubeziehen. Ein erster Versuch endete dabei mit dem Ausmessen und provisorischen Gestalten der Trassen. Im zweiten Schritt wurde nun die Steinbruch Oberkante modelliert und in die Anlage eingepasst. Der Grundstein zum Steinbruch ist also gelegt und nun kann es zügig weiter gehen. Ziel ist es, bis zu den nächsten Besuchertagen an Pfingsten den neuen Anlagenteil zu präsentieren und in einer präsentationsreifen ersten Stufe vorzustellen. Im Endstadium soll sich dann auch im Steinbruch etwas bewegen.

Die Überlegungen gehen dabei in Richtung eines Car Systems mit digital verkehrendem Lkw, der den Kalkstein im Steinbruch abholt und virtuell zu dem nahen Kalk- oder Zementwerk bringt. Doch step by step! Noch ist alles ein großes Provisorium.

Zudem gibt es derzeit noch weitere Baustellen, an denen unsere Modellbahner werkeln. So wird die Altstadt general überholt und in vielen Teilbereich neu gestaltet und modifiziert. Auch im Bahnhofsbereich selbst hat sich schon einiges getan. Zahlreiche neue Laternen wurden im und entlang der Gütergleise installiert. Sie sollen demnächst zusammen mit einer neuen Bahnsteigbeleuchtung den Bahnhof auch bei Dunkelheit gekonnt in Szene setzen. Auch wurde die neue Zufahrt zum unteren Abstellbahnhof weiter durchgestaltet. Ein neuer Hingucker sind aber zwei Signalausleger, die an den Bahnhofzufahrten über die Haupteinfahr- bzw. Ausfahrgleise ragen. - Es tut sich also was und macht hoffentlich viele zukünftige Besucher neugierig. Diese können sich an Pfingsten selbst überzeugen, wie weit wir dann gekommen sind und wie sich die Anlage dann präsentiert.

Update 11.03.2018:
Die Grundierung des Steinbruchs ist erfolgt. Außerdem wurde das Gelände vorbildgerecht durch einen Zaun vor möglichen Spaziergängern gesichert. Warnschilder weisen auf das Betriebsgelände hin. Als nächster Schritt folgt nun die Feinarbeit mit echten Bruchsteinstücken. Das wird allerdings noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Parallel zu dieser Baustelle wurde übrigens die Ausfahrt am großen Modellbahnhof zum unteren Abstellbereich hin neu gestaltet. Ein neuer Signal Ausleger ist dort der Blickfang! Und als weitere Baustelle ist derzeit der Altstadtkern in Aufarbeitung. Die Marktszene in der Innenstadt wird aufgefrischt. Für diesen Zweck wurde das Mittelstück der Altstadt herausgenommen und wird derzeit separat neben der Anlage bearbeitet. Sobald diese Arbeiten beendet sind, wird das Mittelstück wieder passgenau eingesetzt. Der Blick in die Marktstraße ist während dieser Bauphase frei, so dass man auch mal aus einem anderen Blickwinkel fotografisch hinein schauen kann.

Update 15.03.2018:
Der Steinbruch ist nun mit echten Steinen ausstaffiert und die Nähte und Übergänge der Steine wurden gespachtelt.
Nun kann der Endanstrich und die Ausschmückung und Begrünung erfolgen.

Update 07.05.2018:
Das Steinbruchgelände wurde optisch fertiggestellt und die alte Felswand am Kalkofen begrünt. Der Kalkofen, der einem Original bei Plaue nachempfunden wurde, steht nun als Industriedenkmal in der ehemaligen Abbruchzone. Auch wurden Fahrzeuge im Steinbruchgelände platziert, um dem ganzen "Leben" zu geben und auch ein Car-System, mit einer Fahrstrecke von ca. 5 Metern, wurde installiert. Es soll dann in Zukunft, per Knopfdruck der Besucher, ein Werksverkehr zwischen dem Steinbruchgelände und dem später folgendem Kalkwerk (derzeit noch in der Planungsphase) nachempfunden werden.